Über die Topografie Reddelichs und Brodhagen

Von Ulf Lübs (Recherche und Layout) und Ulrich Bernau (fachliche Beratung)

Unsere Gemeinde, bestehend aus den Dörfern Reddelich und Brodhagen, liegt zwischen den Städten Bad Doberan und Kröpelin, eingebettet in die mecklenburgische Moränenlandschaft am Südostrand der Kühlung. Die 9,3 Quadratkilometer Gemeindefläche werden im Nordosten von den Feuchtwiesen der Conventer Niederung, im Osten von den Waldflächen des Doberaner Kellerswaldes und den Feldrainen der Stülower- sowie Glashäger Gemarkung flankiert. Von Südosten bis Nordwesten bilden die Ränder des Retschower Forstes und des Hundehäger Waldes die Grenzen der Gemeindeflur, während zwischen Nordwesten und Norden mal der Bachlauf der Moehlenbäk und sonst Feldränder die natürlichen Grenzen zu Steffenshagen sind. Auch im Süden, zwischen Kellerswald und Retschower Forst bildet die Winnebäk, ein kleiner Bach, eine natürliche Grenze zu unseren Nachbarn.
Der höchste Punkt im Gemeindegebiet liegt mit 92 Metern am Snakenbarg an der Grenze zum Retschower Forst. Am tiefsten Punkt verlässt das Bollhäger Fließ auf einer Höhe von cirka 11 Metern das Gemeindeterritorium. Diese etwa 80 Meter Höhenunterschied sind ein Garant für ein landschaftlich reizvolles Oberflächenrelief.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 21. Oktober 2015; Kapitel: Topografie; Schlagwörter: , ,

Die Geschichte der Einwohner Brodhagens in ihrem Arbeits- und Wohnumfeld

Die Zuordnung der Hufen und Büdnereien in die heutige Örtlichkeit gestaltet sich schwierig. Die Gebäude der ehemaligen Hufen sind alle abgerissen. Landwirtschaftsbetriebe gibt es in Brodhagen derzeit keine, der Acker wird von auswärtigen Betrieben als Pachtland bewirtschaftet.
Geschuldet ist diese Entwicklung sicher auch den kargen Sandböden der Brodhäger Flur. Diese haben die Bauern des Ortes nie außergewöhnlich Wohlhabend werden lassen. Die Klagen der Brodhäger Bauern über schlechte Erträge ziehen sich durch die Akten aller Epochen.
Daher ist die gegenwärtige Nutzung des Ortes als fast reines Wohngebiet in reizvoller Landschaft unweit der Hansestadt Rostock und den Urlauberzentren an der Ostsee vielleicht sogar die ptimalste Lösung.
Trotzdem wollen wir versuchen, die durchaus interessante Geschichte Brodhagens, die bis zum Untergang der DDR eng mit der Landwirtschaft verknüpft war, darzustellen.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 2. Februar 2014; Kapitel: Die Geschichte Brodhagens; Schlagwörter: 

Die Geschichte der Brodhäger Domäne

Von Reinhold Griese (Recherche), Ulf Lübs (Text, Layout).

Die Brodhäger Domäne gehörte zu den kleinsten und unrentabelsten Gütern in Mecklenburg. Geschuldet war dies hauptsächlich den kargen, sandigen Böden Rund um Brodhagen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Domäne zeitweilig gemeinsam mit den Domänen Steffenshagen und Vorderbollhagen verpachtet wurde sowie die Brodhäger Kalkbrennerei dem Gut zugeschlagen wurde.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 22. Februar 2015; Kapitel: Die Domäne; Schlagwörter: ,

Die Geschichte der Brodhäger Kalkbrennerei

Von Reinhold Griese (Recherche), Ulf Lübs (Text, Layout)

Die Brodhäger Kalkbrennerei kann schon eine bemerkenswerte Geschichte aufweisen. Einerseits eine unterschätzte Industrieanlage (Siehe Artikel), anderseits nicht leistungsfähig genug, seine Betreiber ausschließlich von der Kalkbrennerei zu ernähren. Daher war der Betrieb lange Zeit Teil der Domäne.
1873 wurde der Kalkbrennerei Land zur Landwirtschaftlichen Bewirtschaftung zugegeben, und der Pächter somit Büdner, auch wenn das Anwesen erst später offiziell als Büdnerei geführt wurde.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 22. Februar 2015; Kapitel: Die Kalkbrennerei; Schlagwörter: , , , ,

Die Geschichte der Brodhäger Hufen

Von Reinhold Griese (Recherche, Text), Sven Morwinsky (Archivmaterial), Ulf Lübs (Layout).

In Brodhagen gab es über mehrere Jahrhunderte drei Hufen. Heute ist von ihnen nichts mehr zu sehen. Die Felder und Wiesen sind an auswärtige Landwirte verpachtet und die baulichen Anlagen auf den Höfen abgerissen. Die Höfe wurden parzelliert und mit Eigenheimen bebaut oder an einen Kleingartenverein verpachtet.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 22. Februar 2015; Kapitel: Die Hufen und Büdnereien; Schlagwörter: , , ,

Die Geschichte der Brodhäger Büdnereien

Von Reinhold Griese (Recherche), Domenika Wunderlich (Recherche), Sven Morwinsky (Archivmaterial), Ulf Lübs (Layout)

Von den ehemaligen Büdnereien Brodhagens existieren Heute lediglich die Büdnereien 4a und 4b, die letzten beiden Gehöfte am Rad- und Wanderweg nach Reddelich, sowie das Anwesen, dass die Brodhäger, nach dem heutigen Eigentümer, Hof Matschke nennen
… weiterlesen

Letzte Änderung: 22. Februar 2015; Kapitel: Die Hufen und Büdnereien; Schlagwörter: , , ,

Die Geschichte der Brodhäger Schule

Von Reinhold Griese (Recherche), Sven Morwinsky (Archivmaterial), Ulf Lübs (Layout).

Das Anwesen auf der rechten Seite, wenn man aus Steffenshagen kommend in Brodhagen einfährt war bis etwa 1960 die Schule von Brodhagen.
Einzelheiten zur Geschichte der Brodhäger Schule müssen noch recherchiert werden.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 22. Februar 2015; Kapitel: Die Schule; Schlagwörter: , ,

Schlangenlinien mit dem Schlitten

… sah die OSTSEE-ZEITUNG am 21. Januar 2013 auf dem Brodhäger Kalkberg.
Gefunden: Sarah Seifert aus Reddelich
… weiterlesen

Letzte Änderung: 6. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Schnee-Nachschub für Kalkberg kam per Radlader

… wunderte sich die OSTSEE-ZEITUNG am 13. Februar 2012 über die Findigkeit der Reddelicher & Brodhäger.
Gefunden hat den Artikel Holger Elmer aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 22. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Brodhäger spendeten beim Weihnachtsmarkt

… was der OSTSEE-ZEITUNG am 23. Dezember 2011 einen Artikel wert war, den man wohl nicht näher erklären muss.
Gefunden hat ihn Holger Elmer aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 21. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

2007: Gründung eines Kulturvereins

Im April wurde in Reddelich der Kulturverein für Reddelich und Brodhagen e.V. gegründet.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 1. Juni 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

2005: Ersterscheinung der Dorfzeitung RADUCLE

Am 1. Juli erschien die erste Ausgabe der Dorfzeitung RADUCLE für Reddelich und Brodhagen.
Bürger der Gemeinde, allesamt keine Profis in Sachen Medien, schrieben nachdenkliches, historisches, dokumentarisches, aktuelles … in unbezahlter, unabhängiger und eigenständiger Arbeit. mehr …

Letzte Änderung: 28. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

Brodhagen entwickelt sich zum Schmuckstück

… erkannte die OSTSEE-ZEITUNG am 1. Dezember 2004
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 6. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Disziplin für Fiffi und Co

… fand die OSTSEE-ZEITUNG am 23. Juli 2004 in Brodhagen
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 6. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Brodhäger Fest wird schöne Tradition

… wagte die OSTSEE-ZEITUNG am 29. September 2003 einen Blick in die Zukunft.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 9. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Viele Städter zieht es nach Brodhagen

… kostatierte die OSTSEE-ZEITUNG am 21. August 2003.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 9. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Blaue Flecken bei zweitem Rodelfest

… machte die OSTSEE-ZEITUNG am 13. Januar 2003 in ihrem Bericht vom Brödhäger Kalkberg aus.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 9. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Hilfe für Feuerwehr in Colditz

… kündigte die OSTSEE-ZEITUNG am 27. August 2002 an.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 9. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Reddelicher gegen langen Schulweg

… konstatierte die OSTSEE-ZEITUNG am 19. April 2002 – und lieferte die Erklärung dazu gleich nach.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , , ,

Keiner der gestarteten 27 Läufer gab auf

… unter diesem Titel druckte die OSTSEE-ZEITUNG am 4. September 2001 einen Bericht über ein Gemeindesportfest vom damaligen Bürgermeister ab.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 12. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Der Postillion

… überschrieb die OSTSEE-ZEITUNG am 17. Juli 2001 einen Artikel über den Brodhäger Erhard Rünger.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 12. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Kalk für Münster-Bau kam aus Brodhagen

… mutmaßte die OSTSEE-ZEITUNG am 7. Juli 2001 in ihrem Artikel über Brodhagen.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

1997: 100. Geburtstag in Brodhagen

Am 23. November feierte Frau Olga Nehring aus Brodhagen ihren 100. Geburtstag.

Letzte Änderung: 28. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: ,

Land und Leute – Besuch vor der Haustür

… machte der Küstenreporter 1993 in Reddelich und Brodhagen.
Gefunden: Arbeitsgruppe Chronikprojekt 1990
… weiterlesen

Letzte Änderung: 18. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , , ,

1986: Erstellung einer Ortsgestaltungskonzeption

Mitte der 1980er Jahre waren die Kommunen angehalten, Ortsgestaltungskonzeptionen zu entwickeln. In diese wurden Überlegungen paraphiert, wie und wohin sich die Gemeinden mittel- bis langfristig entwickeln wollten. Für die Gemeinde Reddelich waren dies für lange Zeit die letzten konzeptionellen Überlegungen, die auf einer breiten Basis innerhalb der Gemeinde beruhten. Spätere Entwicklungen fanden eher zufällig und sporadisch statt oder waren von außerhalb der Gemeinde gesteuert.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 19. Januar 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1985: Sanierung des Gutshause Brodhagen

Es wurde zu einem Mietshaus mit sechs Wohnungen umgebaut.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 15. November 2016; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1984: Anschluss Brodhagens an die zentrale Wasserversorgung.

Für die Brodhäger ein bedeutender Schritt zur Verbesserung ihrer Lebensverhälnisse.
Schon damals war es eine beliebte Praxis der Administration, die Bürger mit Wahlgeschenken zu beglücken. Ob die neue Wasserversorgung das Wahlverhalten der Brodhäger bei der Kommunalwahl im gleichen Jahr beeinflusst hat, ist nicht bekannt.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: ,

1975: Bau einer festen Straße von der F 105 nach Brodhagen.

Damit war der Fortbestand des Dorfes Brodhagen vorerst gesichert.

Letzte Änderung: 30. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

Noch nicht gelöst

… zeigte die OZ im Januar 1963 ein Transportproblem in Brodhagen auf.
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 3. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: ,

Die Maisernte hat begonnen

… fasste die Kreiszeitung Das neue Dorf im September 1960 einen Bericht aus Reddelich und Brodhagen zusammen.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 13. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Weitere Förderung unserer LPG

… war der Titel eines Beitrages im Der Scheinwerfer von März 1957 über die LPG Brodhagen
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 12. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

1955: Brodhagen wurde an die öffentliche Stromversorgung angeschlossen.

Ob die Brodhäger bis dahin ohne Strom auskamen oder eine eigene Stromversorgung hatten, ist nicht bekannt.

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: ,

Bereit sein, unsere Errungenschaften zu verteidigen

… titelte die OZ 1955 in einem propagandistischen Artikel über die LPG Brodhagen.
Gefunden von Tom Seifert aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Tag der Erntebereitschaft

… war das Thema eines Artikels der OZ 1955 aus Brodhagen.
Gefunden von Tom Seifert aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 9. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Keinen Titel

… fand die OZ am 4. Juni 1955 für einen Bericht von einer Kindertagsfeier in Brodhagen.
Gefunden von Tom Seifert aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 3. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: ,

RS 15 bewährt sich

… druckte die OZ im Juni 1955 einen kritischen Beitrag des Genossenschaftsbauern Dürre aus Brodhagen.
Gefunden von Tom Seifert aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 3. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Auf die Einhaltung des Statuts achten

… mahnte die OZ im Jahr 1955 in einem Artikel von Gen. Dürre aus der LPG Brodhagen an.
Gefunden von Tom Seifert aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

1955: Jahresabschlussbericht LPG Brodhagen

Am 8. Januar 1955 wurde die erste Jahresbilanz der LPG Leuchtender Morgen beschlossen und vom Rat des Kreises Bad Doberan bestätigt. Das Dokument liegt im Kreisarchiv zur öffentlichen Ansicht und enthält wichtige Informationen zu den damaligen Wirtschaftverhältnissen.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 1. Januar 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

Silvesterfeier in Brodhagen

… freute sich die OZ im Januar 1955 über einen Artikel von (Walter) Dürre.
Gefunden von Tom Seifert aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 6. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Kranke Böden und ihre Genesung

… betitelte die Dorfzeitung Der Scheinwerfer am 7. August 1954 einen Fach-Artikel des Vorsitzenden der LPG Leuchtender Morgen Brodhagen, Erwin Puls.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Ohne Titel

… brachte die OZ im Juni 1954 einen Artikel über die anstehende Volksbefragung.
Gefunden: Tom Seifert aus Reddelich
… weiterlesen

Letzte Änderung: 13. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Der Frauenausschuß arbeitet

… fasste Der Scheinwerfer im Juni 1954 in einem Artikel von Elfriede Reimer aus Brodhagen zusammen.
Gefunden: UL.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 8. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

1953: LPG-Gründung in Brodhagen

Nach mehreren, vorbereitenden Versammlungen, trafen sich am 17. Februar 1953 11 werktätige Bauern und 9 Einwohner aus Brodhagen, um eine der ersten LPGen in Mecklenburg zu gründen.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 15. März 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1951: Einwohnerstatistik

Im November wurden in der Gemeinde Reddelich, mit den Orten Reddelich und Brodhagen, 842 Einwohner gezählt.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 7. Januar 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , ,

1945: bedingungslose Kapitulation Deutschlands

Diese, am 8. Mai unterzeichnete Kapitulation, besiegelte nicht nur das Ende des Zweiten Weltkrieges, sondern auch das des Deutschen Reiches.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 29. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1941: Zusammenlegung von Hof und Dorf Brodhagen zu einer Gemeinde.

Bis zum 6. Dezember wurde auch in Brodhagen die Praxis aus den 1870er Jahren, Güter und Dorfschaften als separate Gemeinden zu führen, beibehalten.

Letzte Änderung: 29. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1934: Die Brodhäger Schule wurde einklassig.

Wegen Rückgang der Schulkinderzahlen war die Schule in Brodhagen ab 7. Mai bis auf weiteres einklassig zu betreiben. Die Lehreranwärterin Schröder wurde zu diesem Zeitpunkt aus Brodhagen abberufen.

Letzte Änderung: 29. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1925: Büdnereiregister von Brodhagen

In Brodhagen waren die Büdnereien registriert:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1914-1918 Erster Weltkrieg

Der Lebensnerv der mecklenburgischen Landwirtschaft wurde durch die Beschlagnahmung der Hälfte der Pferde und durch die Ablieferung von Vieh, Korn und Futter äußerst getroffen. Durch eine Landesbehörde für die Volksernährung sollte die Verteilung der Nahrungsmittel gesichert werden. Der Kohlrübenwinter 1916/17 führte wegen des Hungers zu spontanen Unruhen in den größeren Städten. Auch die Landbevölkerung war betroffen.

Über die Kriegsgefallenen Gemeindeangehörigen kursieren unterschiedliche Listen, meist ohne Quellenangabe. Am schlüssigsten erscheint uns die Liste im nebenstehenden Link, die von Sven Morvinsky (Reddelicher Teil) recherchiert wurde. mehr …

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1912: Ablauf des Pachtvertrages und Auflösung der Kalkbrennerei in Brodhagen.

Die seit längerem ineffektive Kalkbrennerei wurde endgültig geschlossen und die baulichen Anlagen abgerissen. Das Wohnhaus mit den Landwirtschaftlichen Gebäuden wurde ohnehin schon als Büdnerei geführt. mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1910: Einwohnerzahlen von Reddelich und Brodhagen

Mit Stichtag 1. Dezember wurden gezählt: in Reddelich 391, in Brodhagen Dorf 88 und Brodhagen Hof 66 Einwohner.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1900: Volkszählung in Mecklenburg – Schwerin

Die Zählung ergab 600.000 Einwohner, von denen etwa die Hälfte auf dem Lande lebten.
Die Bevölkerungsentwicklung auf dem Gemeindegebiet seit Beginn der Zählungen haben wir in einer Tabelle zusammengefasst: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , , , , ,

1894: Durch das Militär wurde eine Manöverkarte der Region Doberan erstellt.

Die genaue Kartierung erlaubt einen guten Überblick über die damalige Topographie von Reddelich & Brodhagen.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1890: Volkszählung in Mecklenburg.

Reddelich hatte 354 Einwohner
Es gab in Reddelich:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1879: Errichtung eines Amtsgerichts in Kröpelin

Dieses Amtsgericht war auch für Reddelich und Brodhagen zuständig.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1874: Einführung von Gemeindeordnungen in Reddelich und Brodhagen

Mit Einführung der Gemeindeordnungen am 1. Juli, wurden Reddelich, Dorf Brodhagen wie auch Hof Brodhagen eigenständige Gemeinden.
Die Einführung der Gemeindeordnungen waren Vorraussetzung für die Vererbpachtung der Bauernhufen. Die Gemeindeschulzen wurden weiterhin vom Domanialamt eingesetzt.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 15. März 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1872 wurde vom Hof Brodhagen eine Flurkarte erstellt.

Die Feldmark der Brodhäger Domäne wurde vermessen und eine Flurkarte mit Schlagaufteilung erstellt:
mehr …

Letzte Änderung: 21. Februar 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1871: Einwohner- und Flächenstatistik

Durch die Schaffung von Büdner- und Häuslerstellen im Domanium betrug hier die Bevölkerungsdichte 35 Einwohner pro km², während im Bereich der ritterschaftlichen Güter nur 21 auf den km² entfielen.

1873 waren in Reddelich 9 Hufen, 11Büdnereien, 9 Häuslereien registriert:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , , , , ,

1867: Volkszählung in Mecklenburg

Reddelich hatte 324 und Brodhagen 137 Einwohner.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1854: Durchführung von geologischen Untersuchungen am Kalkberg in Brodhagen

Es wurden reichliche Kalkvorkommen in guter Qualität festgestellt.
mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1851: Neuregulierung der Dorffeldmark von Brodhagen

In Brodhagen wurden im März neue Klassifizierungstabellen über die regulierten Flächen aufgestellt.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1834: Angaben über die Bewohner von Brodhagen und Reddelich

Brodhagen hatte 3 Vollhüfner, 5 Büdner, eine Kalkbrennerei aber keine Schule.
Reddelich hatte 9 Vollhüfner, 6 Büdner und eine Schule.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1819: Erste Volkszählung in Mecklenburg

Mecklenburg – Schwerin hatte am Stichtag, den 1. Dezember, 393.000, Mecklenburg-Strelitz 72.000 Bewohner. Die Ergebnisse für Reddelich und Brodhagen haben wir gesondert aufbereitet: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , ,

1798 Herzogliche Anordnung zur Forcierung der Branntkalkproduktion

Das Domanialamt Doberan wurde angewiesen, für eine Steigerung der Brantkalkproduktion zu sorgen.
Für herzogliche Bauvorhaben in Doberan und Heiligendamm wurden große Mengen an Baumaterial benötigt.
mehr …

Letzte Änderung: 25. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1794: Veröffentlichung der „Schmettauschen Generalkarte von Mecklenburg

1794 veröffentlichte Friedrich Wilhelm Karl von Schmettau eine Generalkarte Mecklenburgs im Maßstab 1 : 225.000.
Diese gilt als erste exakt vermessene Karte von Mecklenburg und diente als Grundlage für viele später erschienene Landkarten. Grundlage für seine Arbeit war wiederum das Werk von Carl Friedrich von Wiebeking, Architekt, Wasserbau-Ingenieur und Landvermesser. Redaktionsschluss, und somit der Referenzzeitraum des Kartenwerks, war um 1787.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1792: Brodhäger Hauswirte erhielten einen Pachtvertrag für 21 Jahre

Die Hauswirte von Brodhagen wurden von den Naturaldiensten befreit und erhielten einen Pachtvertrag von 1792 bis 1813.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1790: Abschaffung der Frondienste im Domanium

In den Dörfern desDomaniums wurden die Frondienste abgeschafft und die Hand- und Spanndienste durch Zahlung von Dienstgeld ersetzt. Das führte zu einer Entlastung für die Bauernwirtschaften.
Die Dorfschaften Reddelich, Brodhagen und Steffenshagen schlossen mit den Domänen Vorderbollhagen, Brodhagen und Steffenshagen einen Kontrakt über die Ersatzzahlungen für die Hand- und Spanndienste.

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1768 ordnete Herzog Friedrich an, Listen der Leibeigenen in den Ämtern anzufertigen.

Aus diesen sollen die Bauernstellen und die zugehörigen Untertanen/Leibeigenen hervorgehen. Die Kontrolle über ihre Leibeigenen wurde für die Grundherren zunehmend zu einem Problem, das vorerst administrativ gelöst werden sollte.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1765: Beschwerde der Reddelicher Hauswirte

Auch in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts war das Verhältnis zwischen den Reddelicher Bauern und dem Gutspächter von Vorderbollhagen spannungsgeladen.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 29. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1751: Bittschrift der Brodhäger Cossatenwitwe Levetzow

1751 Der Kossate Jochim Levetzow aus Brodhagen verstarb.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1751: Aktualisierung des Beichtkinderverzeichnisses

Das Jahr 1751 ist eine Zeitmarke, die in diversen Chroniken der Region sehr oft auftaucht. In dem Jahr, wie auch bereits 1704, ließ die Kirche von ihren Pastoren sogenannte Beichtkinderverzeichnisse erstellen. Dies geschah im Rahmen der Verantwortlichkeit der Kirchenämter für das Standeswesen. Da in diesen Jahren wohl so ziemlich alle Einwohner Mecklenburgs, zumindest im ländlichen Raum, christlich getauft und konfirmiert waren, sind diese Verzeichnisse wie Einwohnerlisten zu sehen. Reddelich und Brodhagen gehörten zum Kirchspiel Steffenshagen.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 18. Januar 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , , ,

1704: Beichtkinderverzeichnis von „Reddelig“ und Brodhagen

Das Beichtkinderverzeichnis aus dem Jahr 1704 wurde von Pastor Stephanus Sehuse aus Stephanshagen verfasst und bestätigt, unter anderen, durch den Kirchenjuraten (Kirchenvorstandsmitglied) Hans Bade (70) aus Reddelig.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 23. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , ,

1611: Entdeckung des Kalkvorkommens in Brodhagen und Errichtung einer Kalbrennerei

Einzelheiten im Artikel: Die Geschichte der Kalkbrennerei in Brodhagen

Letzte Änderung: 25. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1312: Truppen aus Rostock überfielen Dörfer der Region

Eine Schadensliste [MUB 3520] gibt uns Aufschluss über die Besitzungen des Doberaner Klosters sowie über die Agrar- und Lebensverhältnisse in den Klosterdörfern.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 16. Januar 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1311: erste urkundliche Erwähnung von Brothaghen (Brodhagen)

Johann, Fürst von Werle, nahm das Kloster Doberan am 19. März mit dessen Gütern in seinen Schutz und bestätigte demselben die von seinen Vorfahren gemachten Schenkungen in seiner Herrschaft. Diese Zusicherung wurde in Brothaghen (Brodhagen) ausgeführt und gegeben.

Letzte Änderung: 29. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: ,