1913: Gründung einer Reddelicher Ortsgruppe des „Konservativen Verein Doberan“

Zu Vorstandmitgliedern der im November gegründeten Ortsgruppe wurden Oberleutnant von Besser, Schulze Uplegger und Erbpächter Frahm gewählt.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1913: Errichtung eines Denkmalsteins in Reddelich

Anlässlich des 100. Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig wurde im Oktober, auf Initiative der Reddelicher Kameradschaft des Reichskriegerbundes Kyffhäuser e. V., ein Denkmal gestiftet.
Der Kyffhäuserverein sowie der Gesangsverein feierten den Gedenktag der Völkerschlacht bei Leipzig als Volksfest. Vormittags fand ein Festgottesdienst in Steffenshagen statt. Am Nachmittag wurde ein Festumzug durchgeführt. Es wurde eine Gedächtniseiche gepflanzt und ein Gedenkstein mit der Inschrift „18. 10.1813 - 18. 10.1913“ enthüllt.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1913: Hundertjahrfeier bei Ivendorf.

Im August veranstalteten die Krieger- und Militärvereine der Region im Forstrevier von Ivendorf am Amaliensee eine Hundertjahresfeier zum Gedächtnis der im Gefecht bei Retschow am 28. August 1813 gefallenen 3 freiwilligen Jäger aus Mecklenburg. Die Feier wurde durch den Vortrag der vereinigten Gesangvereine eröffnet. Die unter der Direktion des Lehrers Prösch, Dirigent des Reddelicher Gesangvereins, mit Begleitung der Doberaner Musikkapelle die Hymne von Beethoven „Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre“ zu Gehör brachte.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1912: Ablauf des Pachtvertrages und Auflösung der Kalkbrennerei in Brodhagen.

Die seit längerem ineffektive Kalkbrennerei wurde endgültig geschlossen und die baulichen Anlagen abgerissen. Das Wohnhaus mit den Landwirtschaftlichen Gebäuden wurde ohnehin schon als Büdnerei geführt. mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1910: Rückgabe der Tongrube

Nach 50 Jahren gaben Doberaner Töpfer eine Tongrube, die sie gepachtet hatten. Wo diese in der Örtlichkeit lag und in welchem Zustand die Übergabe erfolgte, ermitteln wir noch.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1910: Einwohnerzahlen von Reddelich und Brodhagen

Mit Stichtag 1. Dezember wurden gezählt: in Reddelich 391, in Brodhagen Dorf 88 und Brodhagen Hof 66 Einwohner.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1910: Veranstaltungen in Reddelich

Die allgemeine Hochstimmung im kaiserlichen Deutschland machte auch vor Reddelich nicht halt. Im Trubel der, als Aufschwung gesehenen, wirschaftlichen und kulturellen Entwicklung vor dem Ersten Weltkrieg, gab es in Reddelich viele öffentliche Veranstaltungen, wie:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 14. April 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1910: Gründung der Kameradschaft Reddelich des Reichskriegerbundes Kyffhäuser e. V.

Diese, am 16. Januar gegründete, Kameradschaft gehörte dem Kreisverband Rostock und dem Landesverband HANSA an.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 3. Mai 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

Ohne Titel

… brachte der Ostsee-Bote am 10. November 1910 einen Bericht über eine Reddelicher Schulveranstaltung heraus.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 14. April 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Mecklenburg und Umgebung

… in dieser Rubrik brachte der Ostsee-Bote am 3. November 1910 einen Bericht über eine Veranstaltung des Reddelicher Männergesangvereins.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 14. April 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Über eine Statutänderung des Spar- und Darlehnskassenvereins

Über eine Statutänderung des Spar- und Darlehnskassenvereins
… berichtete der Ostsee-Bote am 23. April 1910.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 2. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Mecklenburg und Umgebung

… hieß die Rubrik, in der der Ostsee-Bote am 26. Februar 1910 über das 18. Stiftungsfest des Reddelicher Männergesangvereins.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 14. April 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Über die Generalversammlung des Spar- und Darlehnskassenvereins

… berichtete der Ostsee-Bote am 18. Februar 1910.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 2. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

1909: Bau der Bäckerei in Reddelich.

Bäckermeister Richard Bernd errichtet als Häuslerei 33 eine Bäckerei, deren Geschichte wir gesondert dargestellt haben: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1909: Antrag vom 19. Januar zum Bau eines Lokomobilschuppens in Reddelich

Die kurz zuvor gegründete Dampfdreschgenossenschaft e.G.m.b.H. zu Reddelich beabsichtigte für ihren Dreschsatz einen Schuppen zu erbauen, der auf Steinfundament, im Übrigen aus Holz errichtet werden soll.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1909: herzogliche Patenschaft für Reddelicher Neubürger

Der Großherzog übernahm für das 7. Kind, geboren im Januar, von Peter Barten die Patenschaft. Diese Tradition lebt noch heute in der Form, dass der Bundespräsident für das 7. Kind einer Familie eine symbolische Patenschaft übernimmt.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1907: Konzert des Gesangsvereins im Garten der Gaststätte Roß

Dieses Abendkonzert im Juni ging einher mit einem mit Ball und bengalischem Feuer. Der Garten der Gaststätte dürfte im Bereich des heutigen Parkplatzes gelegen haben.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1907: Ersterwähnung eines Spar- und Darlehnskassen-Verein für Reddelich.

In den Unterlagen tauchte erstmalig die Ankündigung einer Generalversammlung für Mai 1907 auf. Leider haben wir noch keine Gründungsdaten ermitteln können.
In der Folge sind an Aktivitäten bekannt geworden:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1907: Reichstagswahl im Januar

Die Reddelicher Wahlergebnisse: 44 Stimmen für den Kandidaten Dr. Herzfeld (sozialdemokratisch), 18 Stimmen für den Kandidaten Fischer (liberal), 10 Stimmen für den Kandidaten Linck (national).

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1906: Kulturveranstaltungen im Saal des Gastwirtes Roß.

Im Februar wurde ein Elternabend durchgeführt. Herr Pastor Otto und Herr Lehrer Prösch hielten Vorträge über die Geschichte der Volksschule und über die Bedeutung der Volksschule für die Gegenwart. Der übrige Teil der Feier bestand aus Deklamationen und Liedvorträgen der Kinder.
Im März wurde das humoristischen Volksstück „Hau möt hei hebben“ durch den Gesangsverein aufgeführt.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1906: Verkauf des Reddelicher Erbpachthofes Hufe IX

Die Bauernstelle wurde am 1. Juli in Büdnereien und Häuslereien aufgeteilt.
Die Geschichte der Reddelicher Hufe IX haben wir gesondert dargestellt und verweisen für nähere Informationen dorthin: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1904: Die Reddelicher Schulstelle wurde an Lehrer Prösch vergeben.

Die Geschichte der Reddelicher Schule haben wir gesondert dargestellt und verweisen für nähere Informationen dorthin: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1900: Volkszählung in Mecklenburg – Schwerin

Die Zählung ergab 600.000 Einwohner, von denen etwa die Hälfte auf dem Lande lebten.
Die Bevölkerungsentwicklung auf dem Gemeindegebiet seit Beginn der Zählungen haben wir in einer Tabelle zusammengefasst: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , , , , ,

1899: Für das Kirchspiel Steffenshagen wurde ein neuer Standesbeamter berufen.

Nach dem Tod des Standesbeamten Ahrens vom Hof Steffenshagen wurde durch die herzogliche Verwaltung ein neuer Standesbeamter mit zwei Stellvertretern berufen. Die Ernennung zweier Stellvertreter lässt erkennen, wie wichtig der Domanialverwaltung das Personenstandswesen war. Es wurden berufen:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1899: Eine Gesindeordnung für Mecklenburg wurde erlassen.

Die Gesindeordnung vom 9. April regelte das Verhältnis zwischen Gesinde und Herrschaft. Sie war gekennzeichnet durch die Unterwerfung des Gesindes unter die Willkür der Herrschaft. Im Jahre 1918 wurde Die Gesindeordnung abgeschafft.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1894: Durch das Militär wurde eine Manöverkarte der Region Doberan erstellt.

Die genaue Kartierung erlaubt einen guten Überblick über die damalige Topographie von Reddelich & Brodhagen.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1892: Gründung des Reddelicher Gesangsvereins

Näheres zu diesem Kulturverein bringen wir sicher noch in Erfahrung!
… weiterlesen

Letzte Änderung: 14. April 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1891: Großfeuer in Reddelich

Ein Großfeuer vernichtete am 28. April die Wohn- und Wirtschaftsgebäude der Hufe VI (Westendorf/Brinkmann), die sich im Dorfzentrum befanden. Der Aufbau der Gebäude erfolgte inmitten der Feldmark an dem Weg nach Glashagen. Aus dem Grundstück im Dorf entstanden die Büdnerei 17 (Westphal) und die Häuslerei 22 (Susemihl).
Ausführlich dargestellt ist der Brand in einem Kommentar von Klaus Kretschmann zu der Pressemitteilung von 1891. mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

Großbrand in Reddelich am 28. April 1891

Die ROSTOCKER ZEITUNG vom 29. April 1891 berichtete von einem folgenschweren Großbrand in Reddelich. Betroffen waren mehrere Bauernhöfe im Zentrum von Reddelich.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Januar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

1890: Volkszählung in Mecklenburg.

Reddelich hatte 354 Einwohner
Es gab in Reddelich:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1887: Gründung einer Molkereigenossenschaft am 10. Oktober in Reddelich.

Die Geschichte der Molkereigenossenschaft Reddelich ist separat aufgearbeitet: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1883: Fertigstellung der Eisenbahnstrecke Rostock-Wismar

Der Teilabschnitt Rostock –Doberan wurde am 26. Juli und die Strecke Doberan – Wismar am 22. Dezember eröffnet.
Die Geschichte des Reddelicher Bahnhofs ist gesondert dokumentiert: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1881 wurde das Flächenregister von Reddelich aktualisiert.

Veränderungen ergaben sich zwischen 1881 und 1887 hauptsächlich durch die Verlegung des Bauenrnhofes Frahm (Hufe VII) in die Feldmark: mehr …

Letzte Änderung: 18. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , , ,

1881: Gründung der Feuerwehr in Reddelich

Angeschlossen waren die Gemeinden Glashagen, Stülow, Brodhagen und Obersteffenshagen.
Die Geschichte der Reddelicher Feuerwehr ist in einer separaten Chronik aufbereitet, die als Online-Ausgabe und als Broschüre vorliegt. Zu Einzelheiten verweisen wir dorthin:
mehr …

Letzte Änderung: 31. Mai 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1879: Ersterscheinung des „Ostsee-Boten“ am 1. Oktober in Kröpelin

Im April 1909 übernahm der Buchdruckermeister Alex Michaels diese Wochenzeitung, die er in der Folge durch Zukäufe weiterer Regionalzeitungen zu einer bedeutsamen Regionalzeitung ausbaute.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 14. April 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: ,

1879: Errichtung eines Amtsgerichts in Kröpelin

Dieses Amtsgericht war auch für Reddelich und Brodhagen zuständig.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1874: Ratifizierung des Reichszivilstandsgesetzes in Mecklenburg

Das Reichszivilstandsgesetz schrieb die bürgerliche Ehe und die Glaubensfreiheit vor.
Die Trennung von Kirche und Staat wurde in Mecklenburg durch Verordnungen untergraben. So blieb die Schulaufsicht bis 1918 in der geistlichen Hand der protestantischen Kirche.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1874: Einführung von Gemeindeordnungen in Reddelich und Brodhagen

Mit Einführung der Gemeindeordnungen am 1. Juli, wurden Reddelich, Dorf Brodhagen wie auch Hof Brodhagen eigenständige Gemeinden.
Die Einführung der Gemeindeordnungen waren Vorraussetzung für die Vererbpachtung der Bauernhufen. Die Gemeindeschulzen wurden weiterhin vom Domanialamt eingesetzt.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 15. März 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1872 wurde vom Hof Brodhagen eine Flurkarte erstellt.

Die Feldmark der Brodhäger Domäne wurde vermessen und eine Flurkarte mit Schlagaufteilung erstellt:
mehr …

Letzte Änderung: 21. Februar 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1871: Einwohner- und Flächenstatistik

Durch die Schaffung von Büdner- und Häuslerstellen im Domanium betrug hier die Bevölkerungsdichte 35 Einwohner pro km², während im Bereich der ritterschaftlichen Güter nur 21 auf den km² entfielen.

1873 waren in Reddelich 9 Hufen, 11Büdnereien, 9 Häuslereien registriert:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , , , , ,

1871: Einführung der Gemeindeordnungen in Mecklenburg.

Als Voraussetzung für die geplante Vererbpachtung der Bauernhöfe erhielten die Dörfer im Domanium Gemeindeordnungen. Die bislang direkt von den Domanialämtern verwalteten Orte, wurden relativ selbstständige Gemeinden.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1871: Gründung des Deutschen Reiches

Es entstand ein Bundesstaat, der von Preußen dominiert wurde. Mecklenburg blieb auf dem Gebiet der Innenpolitik relativ selbstständig. Die Wirtschaftspolitik, in der die Landwirtschaft vorherrschte, oblag vollkommen dem Land. Die Schulverwaltung mit der protestantischen geistlichen Schulaufsicht bis 1918 war ebenfalls Ländersache.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,