Reddelich ist gar nicht so arm: Rünger vererbt 6,8 Millionen

… überraschte die OZ am 14. Mai 2014 ihre Leser, nachdem die Gemeinde jahrelang als Armenhaus der Region hingestellt wurde.
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 31. Mai 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Maße und Mengen im 18. und 19. Jahrhundert

Aus der Sichtweise des heutigen, globalisierten Weltbürgers waren die früheren Maßeinheiten äußerst verwirrend in ihrer Vielfalt und Herleitung. Hat doch fast jeder Herrscher von seinem „Recht von Gottesgnaden“ zu willkürlichen Entscheidungen auch bei der Festlegung von Maßen und Mengen rege Gebrauch gemacht. So zählt das Onlinelexikon Wikipedia alleine für das Längenmaß Meile 68 Unterscheidungen auf, die von 1.482 Meter für eine Römische Meile bis 11.299 Meter für eine Norwegische Meile reichen. Diese Vielfalt findet man auch bei anderen Maßen, wie Massen, Flächen, Volumen, Gewichte, Geld usw.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 5. April 2015; Kapitel: Maße und Mengen; Schlagwörter: , , ,

Reddelicher sauer über Schilderklau

… bemerkte die OZ am 16. Juli 2013
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Mai 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Die Geschichte der Reddelicher Schule

Von Reinhold Griese (Recherche), Sven Morwinsky (Archivmaterial), Ulf Lübs (Text, Layout).

Die ehemalige Reddelicher Schule ist und war als solche eigentlich nicht zu erkennen. Anders als bei öffentlichen Schulen in den Städten wurden im ländlichen Raum keine Spezialgebäude errichtet. Konzipiert wurden diese meist als Wohnhaus für den Lehrer mit seiner Familie und einem oder mehreren Klassenzimmern im Haus. Somit waren die Landschulen vom Charakter her eher Büdnereien und wurden oft auch als solche geführt. Auch zur Reddelicher Schule gehörten 4 Hektar Ackerland, eine Wiese von 54 Ar und einen Garten von 13 Ar sowie landwirtschaftliche Nebengebäude wie Stall und Scheune.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 28. September 2016; Kapitel: Die Schule; Schlagwörter: , ,

2013: Erneuerte Gemeinde-Homepage wurde freigeschaltet.

Nach langer Zeit des „Dornröschenschlafs“ wurde die 2007 eingerichtete Homepage der Gemeinde erneuert und freigeschaltet. mehr …

Letzte Änderung: 28. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

Die Geschichte der Reddelicher Hufen

Die Hufen, im Sinne von Bauernhöfen, sind die wirtschaftliche Basis Reddelichs. Über mehrere Jahrhunderte waren die sie auch die soziale Struktur Reddelichs. Mehrere, sozial gleichrangige, Hüfner waren sozusagen die Elite des Dorfes und konnten einen entsprechenden Stolz entwickeln.

Wie die wendischen Bewohner Raducles vor der deutschen Kolonialisation wirtschaftlich organisiert waren, wissen wir nicht. Als gesichert dürfte jedoch gelten, dass in Raducle lange vor den Doberaner Mönchen Landwirtschaft betrieben wurde.
Mit der Übertragung der Grundherrschaft an das Doberaner Kloster wurde die deutsche Hufenverfassung auch in Raducle Rechtsgrundlage der Landwirtschaft.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 16. Januar 2014; Kapitel: Die Hufen; Schlagwörter: , , , ,

Die Reddelicher Hufe IV

Von Reinhold Griese (Recherche), Rita Philipp (Daten), Ulf Lübs (Text, Layout).

Von dem ehemaligen Reddelicher Schulzenhof in der heutigen Alten Dorfstraße steht gegenwärtig noch das Wohnhaus, das bewohnt und instandgehalten wird. Die landwirtschaftlichen Nebengebäude wurde Mitte der 1990er Jahre abgerissen.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 22. Februar 2015; Kapitel: Die Hufen; Schlagwörter: , , , ,

Steffenshäger Straße bleibt Nadelöhr

…formuliert die OSTSEE-ZEITUNG am 4. Oktober 2012, mit netten Worten, ein Ärgernis für Einwohner und Durchreisende.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 25. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Stadtwerke bleiben im Boot

… freute sich die OSTSEE-ZEITUNG am 3. März 2011 in ihrem Bericht von einer Gemeindevertretersitzung.
Gefunden von Holger Elmer aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Bei den „Rohrspatzen“ wird es billiger

… freute sich die OZ am 27. Februar 2011 in einem Bericht über eine Gemeindevertretersitzung.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 3. April 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Gewerbesteuern flossen üppiger

… freute sich die OZ am 18. November 2010 in einem Bericht über eine Gemeindevertretersitzung.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 15. März 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

2009: Kommunalwahl

Erhard Rünger wurde auf dieser Wahl im Juni mit 57,4 % zum Bürgermeister wiedergewählt.
Es wurden 1327 Stimmen abgegeben, die alle gültig waren. Damit lag die Wahlbeteiligung bei 64,44 %. Die Gemeindevertretung wurde wie folgt gewählt:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. März 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

Reddelicher schöpfen wieder Mut

… beendete die OZ am 18. Dezember 2009 die Endzeitstimmung in Reddelichs Finanzen.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. März 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

2009: Gründung eines Amtsbauhofes

Am 1. Januar 2009 nahm der Bauhof des Amtes Bad Doberan-Land seine Arbeit auf. Reddelich und Retschow waren Gründungsmitglieder. Anlass zur Gründung waren Haushaltsauflagen durch die Kommunalaufsicht.
Die OZ berichtete:
mehr …

Letzte Änderung: 1. Juni 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

Amtsbauhof arbeitet ab Januar

… informierte die OZ am 25. September 2008 die Öffentlichkeit.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 13. April 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Amtsbauhof soll aus der Taufe gehoben werden

… freute sich die OZ am 17. September 2008 in einem Bericht über Reddelich.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 19. März 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Reddelich versucht Schulden abzuarbeiten

… lobte die OZ am 17. September 2008 die Gemeindevertretung von Reddelich.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 19. März 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Neue Tragkraftspritze für Reddelicher Feuerwehr

… paraphierte die OZ am 10. September 2007 eine Forderung der Reddelicher Feuerwehr
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 31. Mai 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Mit Kaution wird Straße repariert

… wagte die OZ am 5. September 2007 eine Prognose für Reddelich
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 31. Mai 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Reddelicher halten an Straßennamen fest

… titelte die OZ am 26. Februar 2007 ihren Bericht über eine Einwohnerversammlung in Reddelich. In der kontroversen Diskussion ging es vorrangig um eine Straßenumbenennung in Reddelich.
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 5. Januar 2016; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , , ,

Reddelich muss sparen und verkaufen

… postete die OSTSEE-ZEITUNG am 31. Januar 2007 einen Bericht über eine Gemeindevertretersitzung.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 4. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , , ,

2006: Erhard Rünger wurde Bürgermeister

In einer Stichwahl im April wurde Erhard Rünger erneut zum Bürgermeister der Gemeinde gewählt. Nachdem keiner der Kandidaten der außerordentlichen Bürgermeisterwahl im März 2006 die absolute Mehrheit erreichte wurde die Stichwahl erforderlich. Die OZ berichtete über die Wahl:
mehr …

Letzte Änderung: 1. Juni 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

Lübs und Rünger wollen es in Reddelich wissen

… konstatierte die OZ am 1. April 2006 die Situation in Reddelich am Vortag einer Bürgermeisterwahl.
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 7. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Reddelich hat kein Geld zu verteilen

… wunderte sich die OZ am 2. März 2006 auf einer Gemeindevertretersitzung.
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 7. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Drei konkurrieren ums Ehrenamt

Drei konkurrieren ums Ehrenamt
… fasste die OZ am 4. Februar 2006 die Bürgermeisterkandidatur zusammen.
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 7. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Bürger gegen neue Schulden

… sah die OZ am 30. Januar 2006 auf einer Einwohnerversammlung in Reddelich.
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 7. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , , ,

2006: Großprojekt der Bahn in Reddelich

Mit der Schließung des Bahnübergangs an der Glashäger Straße zog die Deutsche Bahn AG 2006 ein Millionenprojekt durch. Für die Gemeinde wurde dies zu einem Lehrstück verpatzter Möglichkeiten.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 30. Mai 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

Neuer tritt schweres Erbe an

… vergrämte die OZ am 23. Dezember 2005 potenzielle Bürgermeisterkandidaten. Der Bürgermeisterrücktritt machte eine Neuwahl erforderlich.
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 1. Juni 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Bahn will teure Übergänge bauen

… bemerkte die OZ am 13. Dezember 2005.
Gefunden von UL aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 5. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Frischer Wind in Reddelich

… machte die OSTSEE-ZEITUNG am 8. Juli 2004 in der Reddelicher Gemeindevertretung aus.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 28. Dezember 2013; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Mit vier Wahlzetteln an die Urne

… beschrieb die OSTSEE-ZEITUNG am 19. Mai 2004 die Situation zur Kommunalwahl.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 6. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Hausbesitzer wird für Einsatz belohnt

… lancierte die OSTSEE-ZEITUNG am 8. Oktober 2003 einen Bericht über Fördermöglickeiten bei der Altbausanierung.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 9. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

2002: Änderung der Wegeführung II

Die Gemeinde wurde zu Jahresbeginn erstmalig über Änderungspläne der Deutschen Bahn AG für ihre Bahnübergänge auf dem Gemeindegebiet informiert.
Die Anpassung der Bahnübergänge an die aktuellen Bahnvorschriften machte eine völlig neue Straßen- und Wegeführung in den betreffenden Bereichen notwendig. Die Gemeinde wurde mit Geldforderungen zur Beteiligung an dem Projekt konfrontiert, die sie nach Haushaltslage garnicht aufbringen konnte. Die OZ berichtete:
mehr …

Letzte Änderung: 17. November 2016; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

Trotz Fehlbetrag wurde Rechnung bestätigt

… wunderte sich die OSTSEE-ZEITUNG am 16. August 2002 in einem Bericht über den Gemeindehaushalt.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Modellversuch noch nicht ganz ausgegoren

… sorgte sich die OSTSEE-ZEITUNG am 31. Juli 2002 um die Zukunft der „Blauen Tonne“.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Blaue Tonnen stehen bald in Reddelich

… konnte die OSTSEE-ZEITUNG am 17. Mai 2002 feststellen.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Reddelicher gegen langen Schulweg

… konstatierte die OSTSEE-ZEITUNG am 19. April 2002 – und lieferte die Erklärung dazu gleich nach.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 10. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , , ,

Schrittmacher für Reddelichs Gewerbegebiet

… mir diesem Titel machte die OSTSEE-ZEITUNG am 14. März 2002 ihre Leser neugierig.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 11. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Aus Stadt und Land

… berichtete die OSTSEE-ZEITUNG am 12. März 2002 auch aus Reddelich.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 11. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Reddelicher stimmten nur unter Vorbehalt zu

… berichtete die OSTSEE-ZEITUNG am 9. März 2002 von Plänen der Deutschen Bahn AG für eine Änderung der Straßen- und Wegeführung der Deutschen Bahn AG.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 11. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Bürger drohte Amt mit Vollstreckung

… war der OSTSEE-ZEITUNG am 6. Dezember 2001 eine Schlagzeile wert.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 11. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Reddelich setzt auf Verhandlungsgeschick

… brachte die OSTSEE-ZEITUNG am 23. November 2001 den Inhalt einer Gemeindevertretersitzung auf den Punkt.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 11. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Reddelich ringt um weitere Unternehmen

… kommentierte die OSTSEE-ZEITUNG am 6. November 2001 das leidige Thema „Reddelicher Gewerbegebiet“.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 11. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Hunde sollen vom Spielplatz wegbleiben

… erkannte die OSTSEE-ZEITUNG am 7. Juni 2001 als den Aufreger einer GV-Sitzung.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Zwei Kandidaten wollen Bürgermeister werden

… fasste die OSTSEE-ZEITUNG am 6. Juni 2001 die Optionen für eine außerordentliche Bürgermeisterwahl zusammen.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Bröckelnde Asbestplatten gefährden die Umwelt

… prangerte die OSTSEE-ZEITUNG am 17. März 2001 Mißstände in Reddelich an.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

Leere Dorfkasse erlaubt keine großen Sprünge

… eine Metapher, die die OSTSEE-ZEITUNG am 2. März 2001 als Essenz einer GV-Sitzung ansah.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Reddelicher haben Treff

… berichtete die OSTSEE-ZEITUNG am 1. März 2001 kurz und knapp über das Reddelicher Familien- und Freizeitzentrum (FFZ).
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 31. Mai 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

Bürgermeister legte sein Amt nieder

… eine Überschrift der OSTSEE-ZEITUNG vom 2. Februar 2001, die man wohl nicht näher kommentieren muss.
Gefunden UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

Wieviel Reklame verträgt Reddelich?

… fragte die OSTSEE-ZEITUNG am 11. Dezember 2000, wohl doch eher rhetorisch, in ihrem Bericht über eine Gemeindevertretersitzung.
Gefunden: UL
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , ,

1999: Kommunalwahl

Erhard Rünger wurde, ohne Gegenkandidat, als Bürgermeister bestätigt.

Letzte Änderung: 28. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1994: Rücktritt des Bürgermeisters

Am 1. Dezember trat Detlef Schütt vom Ehrenamt als Bürgermeister zurück.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 28. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1994: Kommunalwahl

Am 12. Juni wurde eine neue Gemeindevertretung gewählt.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1994: Kreisgebietsreform

Ein Großkreis mit Güstrow als Kreisstadt wurde abgelehnt und ein Umlandkreis um Rostock mit der Kreisstadt Bad Doberan wurde gebildet.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1993: Die Gemeinde trat dem Wasser- und Abwasserzweckverband „Kühlung“ bei.

Nach massiver Werbung durch den Zweckverband stimmte die Gemeindevertretung dem Beitritt zu. Die alternative Option, die erst 1989 fertiggestellte Reddelicher Abwasseranlage in einer eigenen Gesellschaft zu bewirtschaften wurde gar nicht erst ernsthaft geprüft. Der ZVK setzte auf konsequente Zentralisierung, womit die Reddelicher Anlage obsolet wurde. Auf die Grundstückseigentümer kamen bald darauf immense Kosten in Form von Anschlussbeiträgen und Abwassergebühren zu.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

Über Probleme und Aussichten einer kleinen Gemeinde an der B 105 informierten wir uns bei Reddelichs Bürgermeister

… fasste der BAD DOBERANER ANZEIGER am 5. Juni 1992 ein Interview mit dem Reddelicher Bürgermeister zusammen.
Gefunden: Arbeitsgruppe Chrnikprojekt 1990.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , , ,

1991: Bildung des Amtes Bad Doberan-Land.

Das Amt Bad Doberan Land ist eine Verwaltungsgemeinschaft aus den Gemeinden Admannshagen, Alt-Karin, Bargeshagen, Börgerende/Rethwisch, Hohenfelde, Nienhagen, Parkentin, Reddelich/Brodhagen, Retschow und Steffenshagen. Erster Amtsleiter wurde der ehemalige Bürgermeister Reddelichs, Joachim Morawietz.
Mit Wirkung vom 1. Januar trat auch Reddelich dem Amt Bad Doberan Land bei. Fortan wurde die Gemeinde von dort zentral verwaltet.

Letzte Änderung: 5. Januar 2016; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1990: Beitritt der DDR zur BRD am 3. Oktober

Durch einen Staatsvertrag erfolgte ein, zumindest politisch, geordneter Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der BRD. Mit diesem Beitritt wurden die Verwaltungsstrukturen der DDR aufgelöst. Es erfolgte eine Neukonstituierung des Landes Mecklenburg – Vorpommern.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 30. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1989: Kommunalwahlen im Mai

Zum Bürgermeister der Gemeinde wurde Joachim Morawietz gewählt.

Letzte Änderung: 30. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1986: Erstellung einer Ortsgestaltungskonzeption

Mitte der 1980er Jahre waren die Kommunen angehalten, Ortsgestaltungskonzeptionen zu entwickeln. In diese wurden Überlegungen paraphiert, wie und wohin sich die Gemeinden mittel- bis langfristig entwickeln wollten. Für die Gemeinde Reddelich waren dies für lange Zeit die letzten konzeptionellen Überlegungen, die auf einer breiten Basis innerhalb der Gemeinde beruhten. Spätere Entwicklungen fanden eher zufällig und sporadisch statt oder waren von außerhalb der Gemeinde gesteuert.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 19. Januar 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1984: Kommunalwahlen

Als Bürgermeister wurde, im Mai, Siegfried Marquardt wieder gewählt.
Die Gemeindverwaltung gab Ausweise an die Gemeindevertreter aus. Ob auf zentraler Weisung oder aus eigenem Antrieb ist nicht bekannt. mehr …

Letzte Änderung: 15. November 2016; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1981: Siegfried Marquardt wurde Bürgermeister der Gemeinde.

Aus welchen Gründen die Bürgermeister der Gemeinde so häufig wechselten, ist noch nicht bekannt.

Letzte Änderung: 26. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1980: Rüdiger Tiergart wurde Bürgermeister der Gemeinde.

Auch hier sind Einzelheiten noch zu ermitteln.

Letzte Änderung: 30. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1973: Einrichtung eines Kindergartens in Reddelich

Die ehemaligen Häuslerei 5 wurde zu einem Kindergarten mit Krippe umgebaut.

Letzte Änderung: 25. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1972: Gründung des Gemeindeverbandes „Kühlung“

Im November 1972 gründeten die Gemeinden Altenhagen, Jennewitz, Reddelich, Schmadebeck, Steffenshagen, Wittenbeck und die Stadt Kröpelin den Gemeindeverband Kröpelin.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 18. Januar 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1966: Die Schule in Reddelich wurde aufgelöst.

Die Schüler bis zur 4. Klasse wurden fortan in Steffenshagen unterrichtet, die übrigen in Bad Doberan.
Die Geschichte der Reddelicher Schule haben wir gesondert dargestellt und verweisen für nähere Informationen dorthin: mehr …

Letzte Änderung: 25. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1965 wurde ein Mehrzweckgebäude in Reddelich durch freiwillige Aufbaustunden gebaut.

Das Gebäude wurde als Gemeindebüro und durch gesellschaftliche Organisationen für gesellige Zusammenkünfte genutzt.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 28. April 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1962: Fritz Gratopp wurde Bürgermeister.

Durch eine Wahl bekam Fritz Gratopp das Bürgermeisteramt.

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1954: Änderung der Beschulung in Reddelich

Die Schüler der 7. und 8. Klassen aus Reddelich wurden fortan in Bad Doberan beschult.
Die Geschichte der Reddelicher Schule haben wir gesondert dargestellt und verweisen für nähere Informationen dorthin: mehr …

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1954: Wilhelm Paul wurde Bürgermeister der Gemeinde.

Die Gründe für den erneuten Wechsel des Bürgermeisters sind nicht bekannt.

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1953: (…) Kugel übernahm die Amtsgeschäfte als Bürgermeister.

Die Gründe für die Ablösung von Wilhelm Rowoldt am 14. September sind nicht bekannt. mehr …

Letzte Änderung: 8. Dezember 2017; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1952: Verwaltungsreform

Am 1. August wurde das Land Mecklenburg aufgelöst und in die Bezirke Rostock, Schwerin und Neubrandenburg aufgeteilt. Die Gemeinde Reddelich gehörte zum Bezirk Rostock.

Letzte Änderung: 30. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1950: Zusammenlegung von Reddelich und Brodhagen zu einer Gemeinde.

Es wurdenam 12. Juli gewählt: Wilhelm Rowoldt als Bürgermeister, Friedrich Dürre, Carl Dreyer und Karl Kochale (beratend) als weitere Mitglieder des Gemeinderates. Zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung wurde Paul Hallier bestimmt, zum Stellvertreter Paul Reimer und zur Schriftführerin Frau Kubsch. Weitere Mitglieder der Gemeindvertretung waren: Otto Schultz, Wilhelm Westendorf, Heinrich Köpcke, Otto Voss, Heinrich Mamerow, Friedrich Wilhelm Wollenberg, Wilhelm Schönfeldt, Otto Kruth, Paul Reimer, Wilhelm Rachow, Reinhold Wunderlich, Friedrich Laube und Gerhard Zickert.
Die Fusion kam auf Druck der übergeordneten Verwaltung zustande. mehr …

Letzte Änderung: 30. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1947: Die Reddelicher Schule bekam einen zweiten Klassenraumes.

Die Klassen 1 – 4 und die Klassen 5 – 8 wurden fortan jeweils in einem Klassenraum unterrichtet.
Die Geschichte der Reddelicher Schule ist auf einer gesonderten Seite ausführlich dokumentiert. mehr …

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1947: Friedrich Wilhelm Wollenberg wurde Bürgermeister von Reddelich.

Auf Grund der Direktive 24 und dem Beschluss der Entnazifizierungskommission des Kreises Bad Doberanwurde wurde der Bürgermeisters Wilhelm Rowoldt wegen seiner NSDAP-Mitgliedschaft abgelöst.
Von der Gemeindevertretung wurden am 4. Februar gewählt: Friedrich Wilhelm Wollenberg zum Bürgermeister, Albrecht Garbe zum Stellvertreter und Karl Doese zum Schriftführer. Mitglieder der damaligen Gemeindevertretung waren weiterhin: Heinrich Köpcke, Hermann Bannow, Otto Schultz, Paul Hallier Heinrich Mamerow, Wilhelm Schönfeldt, Otto Kruth, Carl Dreyer, Wilhelm Westendorf und Otto Voss.

Letzte Änderung: 30. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1946: Der neugewählte Gemeinderat verabschiedete eine neue Ortssatzung.

Ab Oktober hatte Reddelich damit wieder eine demokratisch legitimierte Selbstverwaltung. mehr …

Letzte Änderung: 15. November 2016; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1945: bedingungslose Kapitulation Deutschlands

Diese, am 8. Mai unterzeichnete Kapitulation, besiegelte nicht nur das Ende des Zweiten Weltkrieges, sondern auch das des Deutschen Reiches.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 29. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1941: Zusammenlegung von Hof und Dorf Brodhagen zu einer Gemeinde.

Bis zum 6. Dezember wurde auch in Brodhagen die Praxis aus den 1870er Jahren, Güter und Dorfschaften als separate Gemeinden zu führen, beibehalten.

Letzte Änderung: 29. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1934: Die Brodhäger Schule wurde einklassig.

Wegen Rückgang der Schulkinderzahlen war die Schule in Brodhagen ab 7. Mai bis auf weiteres einklassig zu betreiben. Die Lehreranwärterin Schröder wurde zu diesem Zeitpunkt aus Brodhagen abberufen.

Letzte Änderung: 29. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1925: Büdnereiregister von Brodhagen

In Brodhagen waren die Büdnereien registriert:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1912: Ablauf des Pachtvertrages und Auflösung der Kalkbrennerei in Brodhagen.

Die seit längerem ineffektive Kalkbrennerei wurde endgültig geschlossen und die baulichen Anlagen abgerissen. Das Wohnhaus mit den Landwirtschaftlichen Gebäuden wurde ohnehin schon als Büdnerei geführt. mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1909: herzogliche Patenschaft für Reddelicher Neubürger

Der Großherzog übernahm für das 7. Kind, geboren im Januar, von Peter Barten die Patenschaft. Diese Tradition lebt noch heute in der Form, dass der Bundespräsident für das 7. Kind einer Familie eine symbolische Patenschaft übernimmt.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1906: Verkauf des Reddelicher Erbpachthofes Hufe IX

Die Bauernstelle wurde am 1. Juli in Büdnereien und Häuslereien aufgeteilt.
Die Geschichte der Reddelicher Hufe IX haben wir gesondert dargestellt und verweisen für nähere Informationen dorthin: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1904: Die Reddelicher Schulstelle wurde an Lehrer Prösch vergeben.

Die Geschichte der Reddelicher Schule haben wir gesondert dargestellt und verweisen für nähere Informationen dorthin: mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1899: Für das Kirchspiel Steffenshagen wurde ein neuer Standesbeamter berufen.

Nach dem Tod des Standesbeamten Ahrens vom Hof Steffenshagen wurde durch die herzogliche Verwaltung ein neuer Standesbeamter mit zwei Stellvertretern berufen. Die Ernennung zweier Stellvertreter lässt erkennen, wie wichtig der Domanialverwaltung das Personenstandswesen war. Es wurden berufen:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1899: Eine Gesindeordnung für Mecklenburg wurde erlassen.

Die Gesindeordnung vom 9. April regelte das Verhältnis zwischen Gesinde und Herrschaft. Sie war gekennzeichnet durch die Unterwerfung des Gesindes unter die Willkür der Herrschaft. Im Jahre 1918 wurde Die Gesindeordnung abgeschafft.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1890: Volkszählung in Mecklenburg.

Reddelich hatte 354 Einwohner
Es gab in Reddelich:
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1881 wurde das Flächenregister von Reddelich aktualisiert.

Veränderungen ergaben sich zwischen 1881 und 1887 hauptsächlich durch die Verlegung des Bauenrnhofes Frahm (Hufe VII) in die Feldmark: mehr …

Letzte Änderung: 18. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , , ,

1879: Errichtung eines Amtsgerichts in Kröpelin

Dieses Amtsgericht war auch für Reddelich und Brodhagen zuständig.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1874: Einführung von Gemeindeordnungen in Reddelich und Brodhagen

Mit Einführung der Gemeindeordnungen am 1. Juli, wurden Reddelich, Dorf Brodhagen wie auch Hof Brodhagen eigenständige Gemeinden.
Die Einführung der Gemeindeordnungen waren Vorraussetzung für die Vererbpachtung der Bauernhufen. Die Gemeindeschulzen wurden weiterhin vom Domanialamt eingesetzt.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 15. März 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1872 wurde vom Hof Brodhagen eine Flurkarte erstellt.

Die Feldmark der Brodhäger Domäne wurde vermessen und eine Flurkarte mit Schlagaufteilung erstellt:
mehr …

Letzte Änderung: 21. Februar 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1871: Einführung der Gemeindeordnungen in Mecklenburg.

Als Voraussetzung für die geplante Vererbpachtung der Bauernhöfe erhielten die Dörfer im Domanium Gemeindeordnungen. Die bislang direkt von den Domanialämtern verwalteten Orte, wurden relativ selbstständige Gemeinden.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1871: Gründung des Deutschen Reiches

Es entstand ein Bundesstaat, der von Preußen dominiert wurde. Mecklenburg blieb auf dem Gebiet der Innenpolitik relativ selbstständig. Die Wirtschaftspolitik, in der die Landwirtschaft vorherrschte, oblag vollkommen dem Land. Die Schulverwaltung mit der protestantischen geistlichen Schulaufsicht bis 1918 war ebenfalls Ländersache.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1868: Beitritt Mecklenburgs zum Deutschen Zollverein

Die Konsequenzen für Reddelich und Brodhagen müssen noch recherchiert werden.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1868: „Maaß- und Gewichtsverordnung“ trat in Mecklenburg in Kraft

Mecklenburg musste sein Maßsystem dem des Norddeutschen Bundes anpassen. Maße und Gewichte nach dem metrischen System wurden verbindlich.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1867: Büdner durften Land kaufen.

Ein weiteres Zugeständnis des Herzoghauses, um den Menschen auf dem Lande eine Perspektive zu bieten.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

1860: Anordnung zur schnellen Vererbpachtung

Das Finanzministerium erließ am 20. April eine Anordnung zur schnellen Vererbpachtung der domanialen Bauernhöfe. Die Vererbpachtung sollte Dorfschaftsweise erfolgen. Ziel dieses Erlasses war die Schaffung eines unabhängigen Bauernstandes als sichere Grundlage für eine intensive Wirtschaftsführung auf dem Lande. Bis ende des Jahres waren 1272 Bauern in Mecklenburg Erbpächter und 4128 Zeitpächter. Bis zum Jahre 1875 war die Vererbpachtung im gesamten Domanium abgeschlossen. Im Zusammenhang mit der Vererbpachtung entstanden die Dorfgemeinden.

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , , ,

1859: Aktualisierung des Reddelicher Flächennutzungsregister

Das aktualisierte Flächennutzungsregister haben wir für sie tabellarisch aufbereitet:
mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , , ,

1858 wurde ein Flächennutzungsregister für Reddelich erstellt.

Diese Aufstellung haben wir tabellarisch aufbereitet: mehr …

Letzte Änderung: 18. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , , ,

1854: Durchführung von geologischen Untersuchungen am Kalkberg in Brodhagen

Es wurden reichliche Kalkvorkommen in guter Qualität festgestellt.
mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

ältere Einträge »