1930: Feldmarkkarte von Reddelich

Johannes Gosselck veröffentlichte im Juni 1930 eine Sammlung von Flurbezeichnungen der Gemarkung Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 2. März 2014; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1930, Besitzerwechsel in der Reddelicher Bäckerei

Frau Bernd verkaufte die Bäckerei an den Bäckermeister Hans Möller aus Bützow.
Die Geschichte der Reddelicher Bäckerei haben wir gesondert dargestellt und verweisen für nähere Informationen dorthin: mehr …

Letzte Änderung: 25. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

5 Jahre Zuchthaus für den Reddelicher Brandstifter.

… konstatierte der ostseebote am 1. August 1929 in einem Artikel uber die juristische Aufarbeitung des Brandes von 1928.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 2. Januar 2015; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

1928: Brand auf dem Bauernhof Baade (Hufe VIII).

Durch Brandstiftung des Pferdeknechtes Ernst Reiter brannte am 15. Dezember der Kuh- und Pferdestall des Bauern Joachim Baade, der den Hof an seinen Schwiegersohn Schmidt verpachtet hatte, ab.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 31. Mai 2015; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , , ,

Schweres Schadfeuer in Reddelich

… titelte der Rostocker Anzeiger vom 16. Dezember 1928. in ihrem Artikel zusammen.
Gefunden von Klaus Kretschmann aus Reddelich.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 17. Februar 2014; Kapitel: Pressespiegel; Schlagwörter: , , ,

1925: SPD Veranstaltung in Reddelich

Dazu existiert bisher lediglich ein Foto aus dem Archiv von Sven Morwinsky, in dem auch das Kürzel: »D.B.V.« verwendet wurde. Näheres zu der Veranstaltung, mit annähernd 100 Teilnehmern, konnte noch nicht eruiert werden.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1921: Stiftung eines Denkmals in Reddelich

Die Gemeinde Reddelich stellte an zentraler Stelle, in der heutigen Alten Dorfstraße zwischen B 105 und der Bäckerei, ein Denkmal für die im Krieg von 1914 bis 1918 Gefallenen Reddelichern auf.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 14. November 2016; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1920, die Häuslerreihe am Glashäger Weg wurde erschlossen.

In Reddelich wurden vier keilförmige Häuslerparzellen von 2000 -2500 m² aus den Gemeindeländereien am Wege nach Glashagen zur Bebauung freigegeben und verkauft. Zum Bau der Häuslereien wurden ab 1921 Staatsbeihilfen bereitgestellt.

Die Geschichte der Reddelicher Häuslereien haben wir gesondert dargestellt und verweisen für nähere Informationen dorthin: mehr …

Letzte Änderung: 23. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1919: Beginn der zentralen Stromversorgung in Reddelich

Die Reddelicher Büdnerei 16 erhielt ein Angebot zur Stronversorgung des Hofes. Dies ist der älteste bekannte Beleg und kann damit als Start der zentralen Stromversorgung in Reddelich gelten. mehr …

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , ,

1919: Gründung des Freistaates Mecklenburg-Schwerin.

Dieser lapidar klingende Eintrag bedeutete im Grunde nichts anderes, als das Ende eines tausendjährigen Reiches – der Monarchie Mecklenburg.
… weiterlesen

Letzte Änderung: 27. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,

1914-1918 Erster Weltkrieg

Der Lebensnerv der mecklenburgischen Landwirtschaft wurde durch die Beschlagnahmung der Hälfte der Pferde und durch die Ablieferung von Vieh, Korn und Futter äußerst getroffen. Durch eine Landesbehörde für die Volksernährung sollte die Verteilung der Nahrungsmittel gesichert werden. Der Kohlrübenwinter 1916/17 führte wegen des Hungers zu spontanen Unruhen in den größeren Städten. Auch die Landbevölkerung war betroffen.

Über die Kriegsgefallenen Gemeindeangehörigen kursieren unterschiedliche Listen, meist ohne Quellenangabe. Am schlüssigsten erscheint uns die Liste im nebenstehenden Link, die von Sven Morvinsky (Reddelicher Teil) recherchiert wurde. mehr …

Letzte Änderung: 24. Dezember 2013; Kapitel: Ereignischronik; Schlagwörter: , , ,